10. April 2018

Wichtig: Fechtmasken umrüsten lassen!

Ab 1. September gelten neue Vorschriften für ein Befestigungssystem der Fechtmasken - die Hersteller rüsten nach.

Der Internationale Fechtverband FIE hat neue Vorschriften für ein Befestigungssystem der Fechtmasken festgelegt, die bereits ab 1. September 2018gelten. Die Hersteller der Fechtmasken haben zugesagt, sämtliche Masken nachzurüsten. Dabei werden beide Enden des Nackenbandes durch eine Schlaufe verschlossen und fest an beiden Seiten der Maske befestigt. 

Wichtig: Ab 1. September 2018 ist keine Turnierteilnahme mehr mit alten Masken ohne entsprechendes Nackenband möglich. Daher bitte den Hersteller (z.B. Uhlmann, Leon Paul, Allstar, NICHT den Händler!) der verwendeten Masken direkt kontaktieren und um Nachrüstung der Masken bitten. Dieses erfolgt i.d.R. gegen eine geringe Gebühr. 

Achtung: Da die meisten Herstellerfirmen während der Sommerpause Betriebsferien machen, raten wir dringend, die Masken umgehend nachrüsten zu lassen. Dieser Vorgang kann einige Wochen dauern. Daher bitte NICHT erst in den Sommerferien anfragen, insbesondere da unser WSV-Hausturnier bereits Anfang September stattfindet.

Wir bitten alle Fechter und Eltern, sich eigenständig und zeitnah um das Nachrüsten der Masken zu bemühen. Wer während der Umrüstzeit eine Ersatzmaske benötigt, soll sich bitte an die Trainer wenden.