Aktuelles

Neuer Workshop Selbstverteidigung am 03.11.2018

Dieser neue Workshop befasst sich mit leicht erlernbaren Abwehrtechniken, Deeskalationstechniken.

Hier anmelden

Die Statistiken zeigen keinen signifikanten Anstieg gewalttätiger Übergriffe, doch die sogenannte „gefühlte Bedrohung“, auch durch die zahlreichen Berichte in den Medien, nimmt zu. Eines aber ist gleich geblieben: Die Erkenntnis: „Der beste Schutz ist eine gute Vorbereitung!“. Dieser WS befasst sich mit leicht erlernbaren Abwehrtechniken, die auch ohne besondere körperliche Stärke und jahrelanges Üben einen Angreifer überraschen und die Möglichkeit geben, schnell der gefährlichen Situation zu entkommen. Zudem beleuchten wir hier die zahlreichen Dunkelfelder unserer menschlichen Kommunikation: Was ist opfertypisches Verhalten? Suchen sich Täter ihre Opfer gezielt aus? Wie kann ich mich auf einen Übergriff vorbereiten?
Direkt im Anschluss an den WS besteht die Möglichkeit, das Training der Karate-Abteilung im Walddörfer SV selbst auszuprobieren.
André Busche ist seit 35 Jahren Trainer im Bereich Selbstverteidigung. Als Großmeister in Jiu Jitsu und Aiki Jujutsu bildet er Mitarbeiter von Verwaltungs- und Vollzugsbehörden in praktischer Selbstverteidigung aus. Als Lehrbeauftragter im Fachbereich Polizei an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung Schleswig-Holstein und Trainer in Deeskalationsseminaren im behördlichen und gewerblichen Bereich vermittelt er Kommunikations- und Deeskalationstechniken.