Walddörfer SV Logo
Faustball-Verbandsliga-Spiel Team Walddörfer SV
Faustball-Verbandsliga-Spiel Team Walddörfer SV
15. November 2021

Tabellenführer für zwei Stunden

Bericht vom ersten Spieltag der Faustball-Verbandsliga Hamburg am 14.11.21

Am 14.11.2021 waren die Faustballer des Walddörfer SV erstmalig Ausrichter eines Spieltages der Verbandsliga Hamburg. Dabei konnte man terminbedingt nicht auf die Wunschhalle der Stadtteilschule Walddörfer zurückgreifen. Aber mit der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums in Jenfeld konnte eine sehr gute Alternative gefunden werden.

Die Volksdorfer, die seit langem wieder einmal in Bestbesetzung antreten konnten, zeigten von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Gegen den ETV Hamburg 4 legten sie einen fulminanten Start hin und gewannen den ersten Satz mit 11:4. Im zweiten Satz war man etwas nachlässig mit den eigenen Möglichkeiten, konnte am Ende aber mit 11:9 gewinnen.

Ähnlich lief es im Spiel gegen TuS Hamburg. Der erste Satz ging souverän mit 11:5 an Volksdorfer, im zweiten wurde es eng und man gewann verdient, aber etwas glücklich mit 12:10.

Wegen der Pandemie (es sollten durch die Konzentration der Begegnungen unnötige Kontakte vermieden werden) wurden Hin- und Rückspiel unmittelbar nacheinander ausgetragen. Im zweiten Rückspiel gegen ETV Hamburg 4 konnte ein überzeugender Sieg eingefahren werden (11:6, 11:7).

Im zweiten Spiel gegen den Erzrivalen TuS Hamburg starteten die Faustballer mit vielen Eigenfehlern und lag schnelle mit 1:5 und 3:7 zurück. Zwar konnten sie noch auf 7:9 herankommen, aber zwei weitere dumme Fehler machten den Satzverlust perfekt. Im zweiten Satz konnten die Volksdorfer den Spieß zwar umdrehen, aber am Ende Stand ein Punktverlust, da Corona-bedingt kein Entscheidungssatz ausgespielt wurde (7:11, 11:9). „Das war so nötig wie ein Kropf“ war die einhellige Meinung der Faustballer.

Am Ende hatte man zwar für etwa zwei Stunden mit 7:1 Punkten die Tabellenführung übernommen. Aber da die Mannschaft des SV Altes Land in ihren Spielen eine weiße Weste behielt, wurden die Mannschaft des Walddörfer SV noch auf den zweiten Platz verdrängt. Alles in allem eine hervorragende Ausgangsposition für die nächsten Spiele, aber es hätte definitiv noch besser sein können.

Für den Walddörfer SV waren im Einsatz: Axel Elsner, Rainer Wentzel, Romy Rösner, Volker Andresen und Holger Frohwirt.