Skireise für Erwachsene - Heiligenblut 2019
Skireise für Erwachsene - Heiligenblut 2019
24. März 2019

Skireise für Erwachsene Heiligenblut 2019 - Ein echter Geheimtipp

Diese Erwachsenen Skireise nach Heiligenblut mit Unterkunft direkt im Skigebiet war ein großer Erfolg und ruft nach Wiederholung in den Märzferien 2020

Vorweg: Alle, die nicht dabei sein konnten, haben sehr viel versäumt!

Am 3.3.2019 machte sich unsere - in diesem Jahr kleine - 12-
köpfige Reisegruppe auf den Weg zu unserem Ziel
 Heiligenblut in Kärnten. Unser Quartier, den Berggasthof
 Wallackhaus mitten im Skigebiet in 2300 Metern Höhe,
erreichten wir nach Zug-, Bus-, Gondel- und Schneemobilfahrt pünktlich zum Abendessen.

Das Wallackhaus hat sich als Glücksgriff erwiesen: das gute Essen, der großzügige Saunabereich mit Blick ins Bergpanorama, zwei Tischtennisplatten und ein Kicker sowie gemütliche Räume zum Spielen, Klönen und Entspannen machten auch die skifreien Zeiten zu einem Erlebnis.

Für die meisten von uns war es der erste Urlaub in einer Unterkunft mitten im Skigebiet. Mögliche Bedenken angesichts der Abgeschiedenheit lösten sich bereits am ersten Morgen in Wohlgefallen auf: Der Blick nach dem Aufstehen aus dem Fenster auf das Bergpanorama war einfach grandios. (Ehrlicher Weise muss man sagen: An einem Tag hatten wir absolut keine Sicht: Nebel!)

Der schönste Moment jeden Tages aber war, wenn wir um 9.00 Uhr direkt vor der Haustür die Skier anschnallten und auf den frisch präparierten Pisten fuhren, bevor die Gondel die ersten Skifahrer aus dem Tal heraufbringen konnte.

Aufgrund der Höhe des Skigebiets bis zu 2900 Metern ließ auch die Schneequalität auf den meisten Pisten bis zum Nachmittag nichts zu wünschen übrig. Ein weiterer Pluspunkt des Skigebietes waren die leeren Pisten. Trotz der Faschingswoche tummelten wir uns auf wenig befahrenen Pisten und Skirouten. Sowohl routinierte und ambitionierte als auch weniger erfahrene Skifahrer kamen voll auf ihre Kosten.
Zudem hatten wir das Glück, dass es mehrfach nachts geschneit hatte und damit auch die Freunde des Free-Rides voll auf ihre Kosten kamen.

Zugegeben: Das Skigebiet ist nicht sehr groß, hat uns aber begeistert: Es bietet viel Abwechslung und neben langen und interessanten Pisten auch viele Varianten und Routen. Die Frage: ‚Was ist besser: Zehn immer gleiche Pisten, auf denen man den Schnee vor lauter Skifahrern nicht mehr sieht oder eine spannende Piste, auf der man kaum weitere Skifahrer sieht? ‘ hat sich für uns alle sehr einheitlich und sehr schnell beantwortet.

Und darum steht das Ziel für unsere Skireise 2020 bereits jetzt fest: Das Wallackhaus in Heiligenblut.

Vielleicht habt ihr Lust bekommen, im nächsten März dabei zu sein.
Solltet ihr bereits vorab Fragen haben, könnt ihr euch gerne an unseren Reiseleiter Peter Enders (enders@initperdis.de) oder an die Reiseteilnehmerin Gaby Thoß vom Skivorstand des WSV (gabythoss@gmx.de) wenden.