Die 1. Herren unterlagen Tabellenführer Rostock nach Verlängerung nur knapp (8.2.20)
Die 1. Herren unterlagen Tabellenführer Rostock nach Verlängerung nur knapp (8.2.20)
9. Februar 2020

1. Herren unterliegen knapp Tabellenführer Rostock (8.2.20)

Die 1. Herren haben in Rostock ihr Spiel gegen den Tabellenführer nach Verlängerung leider knapp verloren. - Achim Richter berichtet.

Es fehlte nicht viel, um dem Tabellenführer der 2. Regionalliga Nord, den EBC Rostock Seawolves, eine schmerzhafte Niederlage zuzufügen.
Nach der langen Auswärtsfahrt brauchten die WSV-er einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. Danach begann ein ausgeglichenes Spiel, das von Minute zu Minute an Klasse gewann. Die WSV-Spieler konnten den anfänglichen Rückstand peu à peu aufholen. Gleichwohl lagen sie zur Halbzeit noch mit 48:36 zurück. 
Nach der Halbzeitpause begann die furiose Aufholjagd. Während die Volksdorfer immer treffsicherer wurden, zwangen sie den Tabellenführer zu immer mehr Fehlern, weil auch die Verteidigung intensiver wurde. 
Vor allem Tobias Streif und Leonard Finck - mit 43 Punkten (!)Topscorer des Spiels - kamen immer wieder erfolgreich zum Abschluss. 
Im 4. Viertel gelang es den Gästen das erste Mal, in Führung zu gehen. Von dem Zeitpunkt an war es ein offener Schlagabtausch mit vielen Führungswechseln. In einer kaum an Spannung zu überbietenden Endphase gelang es dem WSV schließlich leider nicht, das Spiel zu entscheiden. Stattdessen ging das Spiel bei einem Spielstand von 93:93 in die Verlängerung. 
In der 5-minütigen Verlängerung hatten die Rostocker mehr Reserven, während die WSVer nach einer Platzwunde von Stefan Marten sowie aufgrund von Foulproblemen zunehmend nachließen. 
So konnten die Rostocker dieses begeisternde Spiel mit 106:102 für sich entscheiden. Helmut Richter, Coach der des WSV, fasste das starke Spiel seiner Mannschaft wie folgt zusammen: „Eine tolle Mannschaftsleistung mit einem herausragenden Spieler ist leider nicht belohnt worden.“
Die 1. Herren des WSV haben keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen sondern können mit breiter Brust in das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten, die Cuxhaven Baskets, gehen. Kommenden Samstag (15.2.) steigt das Spiel um 19:30 Uhr im Steinwiesenweg (Gymnasium Dörpsweg) in 22527 Hamburg. 
Genesungswünsche gehen an Stefan Marten.